Geschichten um die "Geschichten ohne Happy End"

Ende 2013 lernte ich den Zeugschreiber Ron Hard kennen, der damals einige Lesungen in Bad Dürkheim/Kurstadt gemacht hatte. Wir freundeten uns an, und irgendwann fragte er mich, ob ich nicht auch mal eine Lesung machen möchte. Er habe einige Texte von mir gelesen und war der Meinung, dass die "das Zeug" hätten, sie einem Publikum zu präsentieren. Ich habe zugesagt, und hatte schließlich am 3. Februar 2014 meine erste eigene Lesung. 

 

Angekündigt hatte Ron das Ding mit "Stories from a thin wall - Texte ohne Happy End". In Anlehnung an diese Lesung bekam das vorliegende Buch seinen Titel: Geschichten ohne Happy End.

Andrea Weinmann hatte irgendwann dieses Bild auf Facebook gepostet. Urmelchen, ihre Tochter hatte diesen Stein gefunden, der wie ein "halbes Herz" aussieht. Ich war von Anfang an von dem Bild begeistert; meiner Meinung gehört das in einen Bilderrahmen und an die Wand gehängt...

 

Umso mehr freue ich mich, dass Andrea mir die Erlaubnis gegeben hat, dieses Bild für mein Buch nutzen zu dürfen. Danke schön..!

Ralf Preusker suchte letztes Jahr einen Support-Act für die "Preusker-Preusker-Lesung" im Ludwigsburger Torhaus. Ich kannte diese tolle Lokation mit dem tollen Publikum schon als Zuhörer und war überglücklich, dass ich Ralf und Johannes Preusker supporten durfte. Meine Frau meinte zu mir, ich müsse dann aber langsam auch mal ein Buch machen, welches ich dort vorstellen kann. Die Idee, die Geschichten ohne Happy End zu machen, kam auf...

 

Ein Buch komplett in Eigenregie zu machen, von der Zusammenstellung der Texte und deren Anordnung, dem Layout, dem Cover, etc... ist eine Schweine-Arbeit! Ich habe getüftelt und ausprobiert, alles wieder verworfen, neu begonnen und wieder in die Tonne geschmissen. Einige Monate und (ich glaube) vier Versuche später ist es nun endlich soweit...

Striche auf dem Deckel ist ein kleines 20seitiges Booklet mit Texten, die irgendwie nicht zu den Geschichten ohne Happy End passen. Ich wollte sie dennoch raushauen. Deshalb findet man am Ende des Buches das Booklet als Anhang, quasi als Zugabe... 

 

Spiritus Rector hierfür ist übrigens Urs Böke... auch wenn der davon noch nix weiß...