Die Wally

Wer kennt sie nicht, die Wally,

die Verrückte, die Durchgeknallte.

Die, die schon immer für einen Plausch gut war

und die dann darüber die Arbeit vergaß, 

damals, vor ihrer Pension,

als sie noch Briefe hier im Ort ausgetragen hat.

Dann hat sie eben im Dunkeln weiter zugestellt,

die Wally, mit ihrer Stirnlampe auf dem Kopf.

 

Belächelt, die Wally halt,

die Verrückte, die Durchgeknallte.

'Lacht ihr nur' wird sie sich dann gedacht haben

und hat einfach mitgelacht,

hat sich einen Dreck drum gekümmert

was Andere über sie dachten.

Das hat sie zu dem gemacht, was sie war und ist,

ein Original,die Wally, leider eins der Letzten.

 

Ein Unikum, diese Wally.

Die Verrückte, die Durchgeknallte.

Die, die für Alles eine Erklärung parat hatte.

Und sei es nur ihr typisches 'La-la-la',

univesell einsetzbar, Standartantwort auf alles.

So einfach, und doch hat sie damit Recht,

einfach mal auf die leichte Schulter genommen, die Wally,

sicher auch dann, wenn es mal nicht so einfach war.

 

So ist sie eben, die Wally,

die Verrückte, die Durchgeknallte.

Die, wann immer wir uns mal über den Weg laufen

immer noch gern mal einen Plausch hält,

und dann ist es egal, ob ich selbst Zeit hab,

oder ob ich doch eigentlich weiter muss.

Warum ich jetzt grade an sie denke, an die Wally..?

Vielleicht denk ich zu wenig 'La-la-la' und zu viel nach.

 

Ich mag sie, die Wally,

die Verrückte, die Durchgeknallte.

Die, die unzählige Geschichten zu erzählen weiß

und über die man ebenso viele Geschichten erzählen könnte.

Die scheinbar unbeschwert leicht durch Leben zieht,

und ich mir gern ein Stück davon abschneiden würde,

ein Stück mehr Verrücktheit, wie die Wally,

 

ein Stück mehr 'Ich selbst'.


© 12.12.2013