über mich

Vor fast einem halben Jahrhundert erblickte ich das Licht der Welt; genauer gesagt am 26. Juli 1968. Tatort war Kaiserslautern, somit bin ich echter Premium-Pfälzer. Im jungen Alter von 6 Jahren zogen meine Eltern dann nach Gerolsheim, ein kleines Kaff in der Nähe von Ludwigshafen/Rhein, wo mein Dad in der Badischen Anilin und Soda-Fabrik, kurz BASF, arbeitete. Meine Kindheit verlief unspektakulär: Schule, und danach eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Mit 24 musste ich zum Grundwehrdienst bei der Bundeswehr (damals gab es noch die Wehrpflicht, der Versuch mich davor zu drücken verlief erfolglos), Vater mit 27, mehrere gescheiterte Beziehungen. Der übliche Mist eben. Danach intensive Studien von allen möglichen Betäubungsmitteln, wahrscheinlich ausgelöst von verfrühter Midlifecrisis. Knapp am Bankrott vorbeigeschlittert, zeitweise manisch depressiv. Seit nunmehr 39 Monaten glücklich liiert, seitdem fährt mein Schiff in angenehm ruhigen Gewässern.

 

Geschrieben habe ich schon immer, als Kind waren es Pippi-Langstrumpf-Geschichten, geschmückt mit Bildern, die ich auf dem Fernsehheft ausgeschnitten habe. Später waren es dann Geschichten, die ich für meine kleine Schwester geschrieben habe. Mitte der 80er dann erste Gedichte, die in einer Studentenzeitung (Komm-Post) veröffentlicht wurden. Leider sind die unauffindbar verschollen. Danach gab es dann jahrelange Schreibpausen, andere Dinge waren einfach wichtiger. In der Zeit um den Milleniumswechsel gab es eine etwa zweijährige Schreibphase, ein paar duzend Gedichte haben, dank meiner Mutter, den Gang in die Mülltonne überlebt. Es folgte eine weitere, über 10 Jahre andauernde Pause. Seit 2012 schreibe ich wieder, überwiegend Gedichte und ab und an auch kleine Geschichten. Die nächste Pause lässt hoffentlich auf sich warten..!